unitascut.gif
sciviamcut.gif
sciviamcut.gif
gotik2feature.jpg

Berlin: Zur Humanität und Beständigkeit

Loge Nr. 1, i. Orient Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Loge "Zur Humanität und Beständigkeit" in Berlin ist die Keimzelle und der historische Ursprung der späteren Großloge "Zur Humanität", der heutigen "Frauen-Großloge von Deutschland", und der ihr angehörenden Freimaurerinnen-Logen.

Sie wurde 1949, sehr bald nach dem 2. Weltkrieg, von mutigen und in die Zukunft denkenden Frauen der damaligen Zeit als freimaurerischer Frauenzirkel gegründet und konnte im Jahre 2009 auf ihr 60-jähriges Bestehen zurückblicken.

Unser ursprünglicher Name lautete "Zur Humanität". Als sich weitere Logen bildeten und daraufhin in Berlin unsere Großloge gegründet wurde, ging dieser Name auf die neue Großloge über, die sich dann, bis zum weiteren Wechsel des Namens,  "Zur Humanität" nannte. Unsere Loge wurde im gleichen Zuge, u.a. in Erinnerung an die Beharrlichkeit der Schwestern der ersten Stunde bei der Arbeit am Aufbau der Loge, umbenannt in Loge "Zur Humanität und Beständigkeit". Der Name ist Programm, ein Programm, das nie veraltet.

Unser Bijou, das hier abgebildete Logenabzeichen, zeigt einen Globus in einem geöffneten Zirkel. Der Zirkel ist ein Symbol der weltumspannenden Menschenliebe und Humanität; der Globus wird von diesem Werkzeug umfangen. Gekrönt wird der Globus von dem Buchstaben H, der für Humanität steht, die auf der ganzen Welt herrschen sollte. - Daran arbeiten wir. - Umgeben ist das Emblem von einem aus einer Kette geformten Ring. Die Kette ist das Symbol der Gemeinschaft aller Freimaurer und umschließt die ganze Welt. Sie schließt Nicht-Freimaurer nicht aus, sondern bezieht alle Menschen mit ein, die sich den Prinzipien der Humanität, Menschenliebe und Toleranz verschrieben haben.

Wir halten in größeren Abständen Gästeabende ab, für die Interessentinnen mit uns Kontakt aufnehmen können und zu denen wir schriftlich einladen. An diesen Abenden informieren wir über uns und die Freimaurerei, bisweilen gibt es auch Vorträge zu allgemeinen Themen im Rahmen der freimaurerischen Ethik. Meist schließt sich eine lebhafte Diskussion an, bei der wir selbstverständlich zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Möchten Sie Kontakt mit uns aufnehmen und uns näher kennen lernen, senden Sie Ihre E-Mail unter Angabe von Anschrift und Telefonnummer an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Image Module

Wie Freimaurerin werden?

Eine neue Schwester, so nennen sich die Mitglieder einer Loge, wird in einer feierlichen Initiation in die Loge aufgenommen. Bis es so weit ist, müssen beide Seiten, die Loge und die Suchende, sich kennengelernt haben. Dies geschieht in der Regel über den Besuch der offenen Vortragsabende in den Logen. Im Gespräch und in der Diskussion stellen so alle Seiten über einige Monate fest, ob eine Mitgliedschaft von Interesse ist. Letztlich stellt die Interessierte einen Antrag auf Aufnahme in die Loge, über den dann die Mitglieder abstimmen. Unsere Logen sind eingetragene Vereine, e.V. Die Aufnahme in die Freimaurerinnenloge ist damit zugleich ein Vereinsbeitritt. Die Satzung kann vor dem Beitritt eingesehen werden.